SPAPhysiotherapieFitnessPräventionÜber unsAktuellesAusführliches InhaltsverzeichnisKontaktImpressumDatenschutzKarriereWohnstift BeethovenMenu
VITALISARIUMWOHNSTIFT BEETHOVENWOHNSTIFT MOZARTIMPRESSUM / DATENSCHUTZ


Medizinische Fußpflege


In der Fußpflege nach medizinischer Art sind neben dem Schneiden und Feilen der Zehnägel, dem sanften entfernen der abgestorbenen Nagelhaut auch die Entfernung von Hornhaut, Druckstellen und Hühneraugen erlaubt. 
Bei eingewachsenen Nägeln können Spangen zur Schmerzlinderung beitragen und angebracht werden. 

Verdickte Nägel werden mit dem Fräser abgetragen und zu einem schönen Nagel geformt. Um Reibungen zu verhindern, sind Druckentlastungen sehr hilfreich.

Es ist alles erlaubt, was zur Prophylaxe dient und keine Schäden anrichtet. Äußerste Vorsicht ist geboten bei der Behandlung von Diabetikern und Kunden, die blutverdünnende Mittel einnehmen.

In der Fußpflege nach medizinischer Art werden auch erweichende und desinfizierende Fußbäder angewendet. Die abschließende Fußpflege mit Creme-Schaum oder mit auf die Haut des Patienten abgestimmter Creme bewirken eine Entspannung der Fußmuskulatur. Ästhetische Ansprüche erfüllt eine sorgfältig aufgebrachte Lackierung nach Wunsch des Kunden.

 

 

Medizinische Fußpflege

Hornhautentfernung

Hühneraugenentfernung

Nagelkorrektur mit Klebespange

Fußmassage

Fußreflexzonen-Wellnessmassage

Nagelprothetik

Nägellackieren

Fuß-Wellnesspaket

Medizinische Fußpflege

Hornhautentfernung

Hühneraugenentfernung

Nagelkorrektur mit Klebespange

Fußmassage

Fußreflexzonen-Wellnessmassage

Nagelprothetik

Nägellackieren

Fuß-Wellnesspaket



Fußreflexzonen-Wellnessmassage

Die Fußreflexzonenmassage ist eine besondere Behandlungsart, bei der einzelne Bereiche der Fußsohle mit der Hand stimuliert werden.
Schmerzen, die schon bei leichtem Druck auf entsprechende Stellen der Fußsohlen auftreten, können Hinweise auf eine Erkrankung des mit diesen Bereich in Verbindung stehenden Organs sein. Schon durch die Massage dieses Bereichs lassen sich Beschwerden lindern und Selbstheilungskräfte anregen. Lokal bewirkt sie eine Verbesserung der Durchblutung und des peripheren Lymphabflusses. Die Fußreflexzonenmassage wird daher ergänzend zur Schulmedizin eingesetzt.

Die Fußreflexzonenmassage wurde Anfang des 20. Jahrhunderts durch den amerikanischen Arzt William Fitzgerald begründet, der die Methode bei den amerikanischen Ureinwohnern beobachtet hatte. Fitzgerald teilte danach den Körper in zehn symmetrisch angeordnete Bereiche ein. In jedem dieser Bereiche sollen sich Nervenendpunkte von Organen und Muskulatur widerspiegeln. 
Die Fußreflexzonenmassage wurde aber auch schon im alten Ägypten angewendet und ist auch in weiten Teilen Asiens verbreitet.
In den zurückliegenden Jahrzehnten hat sie die deutsche Heilpraktikerin Hanne Marquardt weiterentwickelt.

 

 

 
Positionen der Reflex- und Massagezonen

 

Gehirn (1)

Hypophyse (2)

Kieferhöhle (3)

Halswirbelsäule (4)

Schilddrüse (5)

Herz (6)

7 - Lunge (7)

8 - Leber (8)

9 - Magen (9)

10 - Bauchspeicheldrüse (10)

11 - Nieren (11)

12 - Sonnengeflecht (12)

13 - Gallenblase (13)

14 - Dünndarm (14)

15 - Dickdarm (15)

16 - Ganzes Bein (16)

17 - Beckenbereich (17)

 

1 - Gehirn

2 - Hypophyse

3 - Kieferhöhle

4 - Halswirbelsäule

5 - Schilddrüse

6 - Herz

 

7 - Lunge

8 - Leber

9 - Magen

10 - Bauchspeicheldrüse

11 - Nieren

12 - Sonnengeflecht

 

 

13 - Gallenblase

14 - Dünndarm

15 - Dickdarm

16 - Ganzes Bein

17 - Beckenbereich

LASSEN SIE SICH BERATEN!

Sabine Stein
0 22 22 / 73 521   |    vitalisarium@wohnstift-beethoven.de